Stiubei: das Festival in den Bergen

Jun 12, 2019 -- Posted by : Andreas

Ja, auch im kleinen Posaga gibt es ein Festival. Abgelegen auf einer Sommerweide des Dorfes, liegt es einen strammen 1,5-stündigen Fußmarsch vom Dorf entfernt. Hier ist man dem Naturschutzgebiet Belioara noch näher, und Dank des vielseitigen Festivalprogramms hat man auch Gelegenheit tiefer in die dortige Wildnis einzudringen.

22814415_2042995239264477_6638880545507755303_n.jpg

Ja, so schön ist es hier wirklich! Schade dass der Wiesenduft euch am Bildschirm nicht erreicht

Denn, das sollte man wissen: la Stiubei ist nicht das typische Musik/Sauf-Festival. Zwar ist in der im Ticketpreis inklusiven Flatrate (neben vor Ort zubereiteter, traditioneller Verpflegung und frischem Quellwasser) auch Bier anthalten - allerdings wird von den Besuchern erwartet, dieses in Maßen zu genießen. Der Fokus des Festivals liegt nämlich woanders.

37715770_2204771349753531_2026438627646504960_n.jpg

Im Zentrum liegt die Natur in die la Stiubei gebettet ist. Die umgebenden Berge, die wilde Natur mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna, die Abgeschiedenheit dieses besonderen Ortes. Das Aries Tal, in dem Posaga liegt, wurde wegen seiner reichen natürlichen Rohstoffe (neben Holz auch gewaltige Edelmetallresourcen) zwar bereits seit der Regentschaft der Römern sporadisch erschlossen - Industrie, größere Städte oder auch nur Breite Verkehrswegekonnten konnten in diesem unzugänglichen Gelände jedoch nie entstehen.

Diesen geografischen Eigenschaften ist auch die politische und soziale Einzigartigkeit der Region zu verdanken. Die Daker widersetzten sich hier erfolgreich den Römern, die Östreich-Ungarischen Herrscher hatten hier zahlreiche Scharmützel mit den Partisanenkämpern der Berge, und selbst das kommunistische Regime schaffte es nicht, den Menschen hier ihr System aufzuzwingen.

37805068_2204765406420792_3191980670314348544_n.jpg

Auch zum Essen gibt es frisches Trinkwasser aus der nahen Quelle

Diese und viele weitere Schätze, die Mensch, Natur und Tradition hier so einzigartig machen, sollen während des Festivals gefeiert werden. Vier Tage und drei Nächte lang sind die Besucher eingeladen an Workshops, Wanderungen und Vorträgen teilzunehmen, um das Tal, seine Bewohner und seine Geschichte zu entdecken.

Ab der Dämmerung rundet eine offene Bierbar das "All-Inklusive" Angebot ab, dessen Krönung jedoch die täglich zwei Mal angebotenen, warmen Mahlzeiten sind. Allesamt vor Ort und Traditionell zubereitet, bereiten sie Morgens auf die spannenden Festivaltage vor, und füllen einem Abends den Bauch, gemütlich am Lagerfeuer sitzend und spannenden Geschichten lauschend.

37750703_2204787789751887_3891790589846355968_n.jpg

im Flammenflackern und mit den Naturgeräuschen im Rücken klingt der Tag aus

Unseren Gästen bieten wir zum Festival ein Komplettpaket an, um ihnen den Besuch möglichst angenehm zu gestalten. Bei einer Ankunft am 10. Juli, dürft ihr die erste Nacht erst einmal unten im Dorf verbingen. Hier gibt es noch jeglichen nötigen und unnötigen Luxus, von Warmwasser über WiFi bis hin zu einem Fernseher mit Netflix.

Casa spre Rezervatie.jpg

hier, im Zentrum des Dorfes Posaga, werdet ihr vor und nach dem Festival übernachten

Am kommenden Morgen geht es dann, nach einem leckeren Frühstück, unter unserer Führung los zum Festival. Der Fußmarsch ist anstrengend, aber in den frühen Stunden des Tages gut machbar. Falls ihr verschlaft oder euch zwei Stunden Wandern mit Gepäck zu viel sind, organisieren wir euch auch gerne einen Transport mit dem Traktor oder Quad - entweder nur für eure Rücksäcke, oder ihr kommt direkt mit. Autos kommen den teils relativ steilen Berghang je nach Witterungsbedingungen nicht hoch. Zelt/Isomatten/Schlafsack war zu groß für euer Gepäck? Kein Problem, wir halten alles für euch bereit!

37708283_2204769749753691_3262224967814610944_n.jpg

nach der Wanderung: Entspannen in der Chillout-Area im Birkenwald

Oben angekommen lassen wir euch dann frei das Festivalgeschehen genießen, für Fragen/Hilfe stehen wir jedoch bis zur Dämmerung jeden Tag bereit. Dann gönnen auch wir uns das eine oder andere Bier, aber helfen natürlich trotzdem gerne wenn Not am Mann ist ;)

37775459_2204765866420746_8174717572097245184_n.jpg

ein glücklicher Koch ist die Voraussetzung für jedes schmackhafte Mahl :D

Am letzten Tag gilt für den Transport wieder das Selbe wie bei dem Hinweg. Unten in Posaga angekommen erwartet euch dann endlich wieder euer gemütliches Bett, Warmwasser und WiFi, sodass ihr langsam wieder den Luxus der Zivilisation in euch aufsaugen könnt. Mit einem frisch zubereiteten Abendessen im Bauch werdet ihr euch diese Nacht besonders gut erholen! Mit einem Frühstück am folgenden Morgen endet dann euer Stiubei-Erlebnis.

Wer weiterziehen muss, den lassen wir dann schweren Herzens von dannen ziehen - alle die dann doch vom Wildnis-Fieber gepackt wurden, können ihren Aufenthalt bei uns (entweder im Haus oder auf dem Zeltplatz) auch gerne verlängern.

37726658_2204767756420557_5466194329179521024_n.jpg

der Festivalbetreiber "Lupu" (dt.: Wolf) und wir genießen einen sonnigen Stiubei-Tag

Wir freuen uns auf eure Buchungen und Zuschriften! Bitte beachtet jedoch, dass es zu dem Festival nur ein begrenztes Kontigent an Karten gibt, und auch wir maximal 10 Personen mitnehmen werden. Wer zuerst Bucht, kommt mit :) :) :) 

Share: