Eseln wird viel nachgesagt - besonders stur und langsam sollen sie sein. Und auch wenn das stimmen mag: sie sind zudem super kinderfrendlich, lieben kleine Streicheleinheiten, und produzieren eine nussig-leckere Stutenmilch, die unglaublich gesund ist.

20369925_870778893071673_8683018628486130984_o.jpg

Wir nehmen euch mit auf eine Reise zu einer Eselfarm, und alleine schon die Anfahrt ist ein Erlebnis. Nur Geländewagen kommen in diesen hintersten Winkel des Aries Tales, nahe Campeni. Wir durchfahren diese benachbarte Kleinstadt, eine Zigeunersieldng an ihrem Rand, und lassen unseren Allradwagen den ab dort unbefestigten Forstweg weiter hoch- und wieder hinabkämpfen.

Am Ziel angekommen begrüßen uns dann schon am Zaun die ersten Esel. Sie genießen hier großzügigen Freilauf, und werden rund um die Uhr versorgt - und bewacht. Denn auch in der hiesigen Wildnis wurde schon Bären gesichtet.

Im Stall befinden sich zahlreiche Stuten mit ihren Eselsfohlen, die teilweise noch etwas wackelig auf den Beinen sind. Einige sind aber erstaunlich zutraulich, und wenn ihre Eselmama es zulässt lassen sie sich auch gerne ausgiebig streicheln.

 

Danach geht es weiter zum Wohnhaus der Eselfarmer, die ihre Besucher stets herzlich empfangen. Statt des sonst typischen Begrüßungsschnapses gibt es hier ein Glas der wertvollen Eselmilch, die mindestens genau so gut schmeckt. Sie ist frisch gemolken und weder ultrahocherhitzt noch homogenisiert. So bleiben alle für die Regeneration unserer Darmflora so wichtigen Bakterien erhalten, und auch geschmacklich bleibt alles 100% natürlich nussig!

 

70704843_1378052762344281_8728687818349477888_o.jpg

Der Abschied scheint sogar den Eseln selbst schwer zu fallen. Wir haben immerhin eine Flasche ihrer Milch mit im Gepäck, um uns an dieses schöne Erlebnis mit Tier und Mensch zu erinnern.

18238143_823274571155439_4215841350284558011_o.jpg