The Flake

Feb 28, 2021 -- Posted by : Andreas

Keine Schneeflocke gleicht der anderen. Jede besteht aus rund 10 Millionen winzig kleinen Eiskristallen, die meist in Form von sechseckigen Prismen einzigartige Strukturen bilden. René Descartes, Kepler - viele Wissenschaftler waren von diesen eisigen Gebilden fasziniert, und erforschten sie. Inzwischen können Schneeflocken in 80 verschiedene Typen aufgeteilt werden - ausgehend von der Grundstruktur des sechseck-Prismas.

In der Natur finden sich überall, wenn man genau genug hinsieht, wiederkehrende Muster und Formen. Durch ihre Beobachtung können wir nicht nur viel lernen, sondern auch immer wieder über ihre Schönheit und Komplexität in kindliches Staunen versetzt werden. Dupa Gard möchte seinen Besuchern eine Platform bieten, diese Faszination wieder für sich zu entdecken. Unser Grundstück hat sich seit seiner Bewirtschaftung durch uns gewandelt, sanft und sachte, aber dennoch merklich. Umrandet wird es von einer Benjes-Hecke, am oberen Ende wächst ein kleiner Agroforst heran, natürliche und künstliche Wasserspeicher erhöhen die Biodiversität weiter. 

Doch damit nicht genug; mit einem PDC im Rücken (Permakultur Design Zertifikat) starten diesen Frühling größere Umstrukturierungsarbeiten am früheren Zeltplatz. Hier soll neben einer Holzwerkstatt ein Garten entstehen - in Form einer Schneeflocke. Damit wollen wir der manchmal im Kleinen verborgenen Schönheit der Natur ein Zeichen setzen. Und sie zusammen mit euch genießen. Zudem wird viel Erde bewegt werden: zum Schaffen einer ebenen Fläche für den Garten, eines Sickergrabens zu seiner natürlichen Bewässerung, sowie eines angeschlossenen Teiches um das Mikroklima zu bereichern. Intern werden zudem neue Kompostierungswege installiert, um den den Garten autark mit ausreichend hochwertigem Nährboden zu versorgen.

Zur aktuellen Lage: wir gehen davon aus, die Saison ab Mitte Juni regulär (soweit dies möglich ist) zu eröffnen. Neben einer Möglichkeit zum Glamping am früheren Zeltplatz, werden wir die Anzahl der Gäste dort auf maximal ein zusätzliches Zelt beschränken. Das Haus steht wie gewohnt zur Verfügung, zudem ggfs. auch zwei Tiny-Houses am an der Dorfstraße neu eingerichteten Besucherparkplatz (inklusive eines Wohnwagen-Stellplatzes mit Wasseranschluss).

Aufgrund des vor Ort (relativ) entspannten Infektionsgeschehens starten wir die Vorsaison bereits Mitte März, jedoch nur für inländische Besucher. Ab Juni freuen wir uns dann auch auf (hoffentlich) zahlreiche Besucher aus dem deutschsprachigen Raum :)

Einen fröhliches, sanftes Erwachen aus der Winterruhe wünscht euch euer Dupa Gard Team!

PS: damit ihr euch etwas vorstellen könnt, was alles geplant ist, hier unsere kleine Planskizze (unteres Viereck: Haupthaus mit Garten // oberer Bereich: Agroforst, alte Scheune, Zeltplatz, Gemüsegarten)

skizze.jpg

Share: