Der Empfang findet am Haus von Mama Maria, der guten Seele des Projektes, statt. Einfach aus dem Grund, dass es besser zu finden ist und an einer Straße liegt - anders als das eigentliche Grundstück unseres Retreats, das sich etwas weiter hangaufwärts befindet.

Ihr findet es wenn ihr Richtung Süden wandert, dort wo das erste Hausdach auftaucht. Danach kommen nur noch Weideland und Berge. Damit liegt Dupa Gard perfekt. Einerseits leicht vom Dorf aus zu erreichen, wodurch Busse, Parkplätze und der Dorfladen nach nur wenigen Minuten Fußweg zu erreichen sind. Andererseits dennoch am äußersten Dorfrand, sodass man von der nahen, wilden Natur, beinahe schon verschluckt wird.

Die ohnehin spärlichen Geräusche aus dem Dorf - ein gelegentliches Bellen oder der allmorgendliche Hahnenschrei - sind hier als zartes Hintergundgeräusch wahrnehmbar, während vor allem die Geräusche der Natur die angenehme Ruhe dominieren: Das Rascheln des Windes in den Bäumen, Rabenrufe über den Berggipfeln, und wenn es einmal ein besonders geschäftiger Tag ist, das gemächliche muhen einer auf dem Hügel grasenden Kuhherde.

 

Slideshow

Ein paar Eindrücke und Aussichten von dem sich noch im Aufbau befindlichem Grundstück. 2017 wird die alte Holzscheune dort (über 100 Jahre alt) zum Eco-Cottage umgebaut, um bis zum Frühling/Sommer 2018 bezugfertig zu sein:

 

  • slide
  • slide
  • slide
  • Das Grundstück

    Das Grundstück

  • slide