Kloster Posaga

 

 

  • gelegen am Eingang der Klamm/Schlucht von Posaga, auf dem Weg in Richtung Naturschutzgebiet Belioara
  •  
  • Entfernung von Dupa Gard: 5-6 km, auch mit dem Auto erreichbar (Straße ist nur teilweise geteert)
  •  
  • am 15. August findet im Kloster ein jährlicher Open-Air Gottesdienst zum Feiertag Sfanta Maria (hlg. Maria) statt

 

 

 

Das 1933 erbaute Kloster wurde von einem Orthodoxen Priester aus der Gemeinde Posaga als Einsiedelei gegründet. Eingebettet in die rauhe Natur des nahen Schutzgebietes, bietet das pittoreske Gebäude mit seinen bunten Malereien und filigranen Schnitzereien einen wahren Augenschmaus. 

Umgeben ist das Kloster von einem massiven Steinwall - Tor, Kapelle und Wohnhaus sind jedoch fast ausschließlich aus Holz gefertigt und in Handarbeit von den Mönchen verziert worden.

Obwohl die Gemeinschaft ziemlich zurückgezogen lebt, sind Besuche auf dem Gelände möglich. Jedem Besucher von Dupa Gard ist ein Besuch dieses autarken Klosters wärmstens zu empfehlen, um die einzigartige Atmosphäre dieses Ortes in sich aufzusaugen.


Slideshow zum Kloster

Um einen besseren Eindruck des Klostergartens und der Gebäude am Grundstück zu bekommen, haben wir eine kleine Slideshow zusammengestellt. Einen Besuch vor Ort kann das natürlich dennoch nicht ersetzen, alleine schon wegen der einzigartigen Gerüche von Weihrauch, Tannenbäumen und Klosterkräutern.

  • slide
  • slide
  • slide
  • slide